Skip to main content

Tanzschuhe richtig aufrauen, reinigen und pflegen

 

So reinigen Sie ihre Tanzschuhe richtig:Sauber geputzte Tanzschuhe

Besonders bei Tanzschuhen ist es wichtig das sie immer gut gepflegt sind, da man ja gut darin aussehen  möchte und auch lange Freude an den Schuhen haben soll. Tanzen ist eine schöne und elegante Angelegenheit, bei der man sich stets von seiner besten Seite zeigen möchte. Die Tanzschuhe sollten also weder staubig oder schmutzig sein und es ist auch für den Halt wichtig das die Chromledersohle immer gut aufgeraut wird.

Tanzschuhe aufrauenSchuhkratzbürste Aufraubürste

Zum Aufrauen der Tanzschuhsohle (Chromledersohle) wir eine spezielle Schuhkratzbürste bzw. Aufraubürste benötigt. Die Schuhkratzbürste hat meist einen Holzgriff und viele Eisenzähne bzw. Eisenborsten die sehr spitz und gehärtet sind. Wenn Sie einen Schuh mit Ledersohle haben oder kaufen möchten, besorgen Sie auch gleich eine Schuhkratzbürste mit dazu, da die Schuhe oft bereits nach wenigen Tanzstunden zu reinigen sind. Sollten Sie keine Aufrauhbürste haben und Sie müssen die Sohle aufrauen (wenn der Schuh zu rutschig ist bzw. kaum noch am Boden haftet), dann können Sie Notfalls noch eine normale Drahtbürste verwenden. Bitte vergessen Sie dinge wie Schleifpapier oder ähnliches, da diese die Sohlen zu sehr schädigen.

 

Chromledersohle aufrauen

Chromledersohle aufrauenSo schön die neuen Tanzschuhe auch sind…. aber im Laufe der Zeit werden die vielen Tänze ihre Spuren hinterlassen. Bereits nach wenigen Tanzeinheiten kann die Ledersohle wie auf dem Bild, glatt, speckig und verschmutzt sein. Um immer perfekten halt zu haben empfehlen wir die Schuhe regelmäßig gut zu reinigen und die Sohle neu aufzurauen. Nachfolgend bekommen Sie eine einfache Anleitung zum korrekten aufrauen der Schuhsohle:

  • Beginnen Sie den Schuhputz mit dem Aufrauen der Sohle. Beim Aufrauen mit der Schuhkratzbürste, Kratzbürste bzw. Aufrauhbüste entstehen viel Staub und Schmutz, welcher ihre Schuhputz Erfolge sonst gleich zunichte machen kann.
  • Legen Sie die Schuhe verkehrt herum auf einen Tisch (Sohle nach oben, wie auf dem Foto), oder halten Sie die Tanzschuhe zwischen ihren Oberschenkeln (Bitte nicht im Tanzoutfit, da man sich leicht schmutzig macht oder sich die Hose an der Kratzbürste versaut).
  • Die Schuhkratzbürste ist mit druck in der Mitte der Sohle anzusetzen und mit leichtem Schwung nach außen zu ziehen. Arbeiten Sie mit der Bürste nur von innen (Mitte) nach außen. Wenn Sie außen beginnen, kann sich die Bürste leicht am Rand der Sohle verhaken und Sie könnten die Sohle oder das Oberleder beschädigen.
  • Wiederholen Sie den Vorgang bis die Chromledersohle wieder sauber und schön aufgeraut ist. Je nach Verschmutzung muss man oft ordentlich niederhalten, dass die Sohle wieder rau wird.

Expertentipp: Wenn die Schuhe oder der Boden trotz gut aufgerauter Sohle noch rutschig ist, dann besprühen Sie einfach die Sohle mit etwas WD40 oder einem anderen Mehrzwecköl. Das Öl gibt den Schuhen ein bisschen mehr Bodenhaftung und hat im Vergleich zu Wasser den Vorteil, das es nicht so schnell verdunstet.

 

Wie heißt es eigentlich richtig, aufrauhen oder aufrauen?

Seit 2006 lautet die korrekte Schreibweise aufrauen bzw. aufgeraut. Bis 2006 wurde es noch mit stummen h geschrieben (aufrauhen bzw. aufgerauht).

 

Ob Sandalen bzw. Sandaletten, Pumps oder komplett geschlossene Schuhe, auf die richtige Pflege kommt es an. Auch die Herrentanzschuhe vertragen ab und an ein bisschen Reinigung und Pflege, egal ob Latein oder Standard Tanz.

Reinigung und Pflege

Glattleder Tanzschuhen

  • Sollten die Schuhe einmal richtig Schmutz abbekommen haben, reinigen Sie das Obermaterial mit einer weichen Bürste.
  • Bei Staub und feinerem Schmutz, einfach mit einem weichen Tuch und warmem Wasser abwischen (bitte nur bei Glattleder, bei offenem Leder wie z.B.: Nubukleder könnten sich Wasserflecken bilden).
  • Schuhe eventuell mit Pflegemittel reinigen.
  • Jetzt müssen die Schuhe eingefettet bzw. poliert werden. Schuhpflege und Schuhcreme bitte nur dünn auftragen.
  • Zum Schluss müssen die Tanzschuhe noch mit einem weichem, fusselfreiem Tuch oder einer weichen, feinen Bürste bis zum perfekten Glanz polieren werden. Alle die ihren Grundwehrdienst abgeleistet haben wissen sicher, dass man viel polieren muss bis die Schuhe richtig schön strahlen.

Rauleder (Nubuk, Velour, Wildleder, offenes Leder)

  • Die Schuhe mit einer weichen Bürste von Staub und leichtem Schmutz reinigen
  • Bei stärkeren Verschmutzungen und speckigen Stellen hilft oft ein Rauleder Reinigungsgummi
  • Wenn die Schuhe sauber sind muss das Rauleder mit der geeigneten Bürste aufgebürstet werden (bei dünnem und empfindlichem Leder nur mit den Strich bürsten)
  • Nach der Reinigung kann der Schuh mit Pflege oder Imprägniermittel behandelt werden
  • Lassen Sie den Schuh nach dem Imprägnieren gut auslüften

Lackschuhe

  • Reinigen Sie groben Schmutz mit einem weichem und leicht feuchtem Tuch.
  • Behandeln Sie den Lackschuh mit spezieller Lackpflege. Diese Pflege erhält den Glanz und verhindert das Aneinanderkleben.
  • Jetzt Schuhe mit einem weichem, fusselfreiem Tuch abreiben – aber nicht polieren.

Satinschuhen

  • Am besten stopfen Sie den Schuh mit Seidenpapier aus oder verwenden einen Schuhspanner.
  • Jetzt den Schuh mit klarem Wasser oder evtl. Textilreiniger und einem weichen Tuch putzen. Reinigen Sie immer den kompletten Schuh, dass sich keine Ränder bilden.
  • Mit einem weichen Schwamm und etwas Fein-, Wollwaschmittel den ganzen Schuh feucht reinigen. (Auch Shampoos eignen sich oft super zum Putzen. Verwenden Sie keine „scharfen“ Reinigungsmittel!)
  • Nun vorsichtig mit einem weichen Schwamm die Flecken bearbeiten. Immer mit mehr Schaum als Wasser arbeiten. Achten Sie darauf, dass der Satinschuh nicht zu nass wird. Der Schuh sollte abgerieben und nicht eingetaucht werden. Wenn die Tanzschuhe stärker verschmutzt sind, kann der Vorgang auch mehrmals wiederholt werden.
  • Bitte verwenden Sie keine Bürsten o. Ä., da dies den Stoff zu sehr aufrauten und ihm den Glanz nehmen. Bei der Reinigung von Satinschuhen müssen Sie immer vorsichtig sein. Reinigen Sie nicht mit großen Wischbewegungen, sondern machen Sie eine Mischung aus tupfen und einer Drehbewegung. Bei weißen Satinschuhen bzw. Hochzeitsschuhen verwenden Sie nur weiße Tücher, da es sonst leicht zu Verfärbungen kommt.
  • Wenn Sie ihre Tanzschuhe fertig gereinigt haben stopfen Sie diese am besten mit Papier aus (oder Schuhspanner) und trocknen Sie sie an einem gut belüfteten Ort. Trocknen Sie die Schuhe niemals mit Hilfe eines Föns und stellen Sie die Schuhe auf den Heizkörper.

 

Wie lagere ich meine Tanzschuhe?

Am besten stopfen Sie die Schuhe mit Zeitungspapier oder Stoff aus. Wenn Sie ihre Tanzschuhe länger nicht verwenden, verstauen Sie diese in einer geschlossenen Box oder im Staubbeuteln. Für die Lagerung und den Transport gibt es spezielle Schuhtaschen, die den Schuh gut schützen.

Sie können für die Lagerung auch Schuhspanner verwenden, aber Sie sollten darauf achten, dass die Schuhe nicht zu stark gespannt werden. Wir raten zu der Variante den Schuh mit Zeitungspapier auszustopfen, da dies:

  1. vermeidet das der Schuh Falten durch die Lagerung bekommt und
  2. das Zeitungspapier Feuchtigkeit aufnehmen kann und gewährleistet, dass der Schuh innen gut trocknet.

 

Tipps zur Pflege von Tanzschuhen

  • Sollten Sie keine speziellen Reiniger oder Pflegeprodukte für Lackschuhe zuhause haben, können Sie die geputzten Lackschuhe auch mit Olivenöl oder Rizinusöl einreiben. Lassen Sie das Öl kurz einziehen und reiben Sie die Schuhe kurz mit einem weichen Tuch, dass sie schön glänzen. Auch das Abreiben mit der Innenseite einer  Bananen- oder Orangenschale soll Wunder wirken.
  • Wenn ihre Lackschuhe an stark beanspruchen stellen Falten bekommen oder brüchig werden, dann können die den Schuh innen mit Babyöl abtupfen das hält das Leder geschmeidig.
  • Achten Sie im Winter bzw. bei Minusgraden darauf, dass die Schuhe vor dem Tanzen wieder auf Raumtemperatur sind. Besonders bei Kälte ist es auch wichtig, dass das Leder gut gefettet wurde. Wenn die Schuhe zu kalt sind und sofort belastet werden können sie reißen oder brechen.
  • Wenn Ihre Lederschuhe nicht mehr so schön glänzen und eher matt aussehen, dann sollten Sie etwas Fett oder Vaseline auf ein weiches Tuch geben und in die Schuhe einmassieren. Viele Körperpflegeprodukte (Bodylotion usw.) eignen sich auch hervorragend zur Lederpflege. Lassen Sie das Ganze kurz einwirken und polieren Sie anschließend die Schuhe so lange bis sie wieder schön glänzen.